2015

Sonntags Frühstück

20.12.2015 10:00 – 18:00

Am Sonntag entspannt ausschlafen - gemütlich um 10 Uhr Frühstücken, ab 11 Uhr brunchen und sich verwöhnen lassen. Herrlich. Entspannen in dieser hektischen Vorweihnachtszeit.

Sonntags Frühstück

Adventausstellung

21.11.2015 09:00 – 22.11.2015 18:00

... lassen Sie sich von uns inspirieren ...
Advent- und Kunst-Handwerker-Markt
Advent-Cafè “Riceviamo insieme Montello 8”
Sonntag, 22.11. von 11–17 Uhr:
Weihnachtsbrot-Backen mit Sternekoch Herbert Hintner

Frau Gemma – wiedergefundene Erinnerungen – Katrin Costa – katincosta@gmail.com

Glücklich – Bekleidung  – Rathausplatz 11 – 39057 Eppan – 0471 974989 – info@glücklich.itwww.glücklich.it

Goldkorn – Goldschmiede – Andrianer Straße 7 F – 39010 Nals – 338 3474498 – manuela.goldkorn@gmail.comwww.goldkorn.it

Helene Pobitzer Andergassen – Atelier für Glasobjekte – Heppenheimer Straße 29 – 39052 Kaltern – 0471 965069 – info@haus-pobitzer.it  – www.haus-pobitzer.it/de/glaswerkstaette.php

IdeenArt – Gehäkeltes und Allerlei – Adriana Ungureanu – 388 0572147 –  admih@hotmail.it & Sandra Nussbaumer – 340 8537205 – sandra.nussbaumer81@gmail.com

Irma Werth – Handgefetigter Schmuck aus Afrika – 347 7690457 – werth.irma@rolmail.net

Judith Sotriffer – die original Grödner Puppe – Streda Pedetliva 18 – 39046 Urtijëi – 333 4606593 – info@judithsotriffer.itwww.judithsotriffer.it

Jutta Watschinger – Malerin, Glückwunschkarten – jutta.watschinger@rolmail.net -

Katharina Puff – Karten – 340 2220728 - www.kp-creations.com

Sabry Glass di Sabrina Barcatta – Glaswerkstätte – 333 1363439 – sabrina.barcatta@gmail.comwww.sabryglass.it

Südtiroler Ärzte für die Welt – 0471 974017 – www.world-doctors.org

Verena Mayr Sparber – Saltner Weg 22 – 39052 Kaltern – 335 1015937 – verena@sparber.it

Begegnungen

13.11.2015 10:00 – 14.11.2015 17:00

Begegnungen

Buchvorstellung: Wein erleben in Südtirol

28.10.2015 20:00

Wirt und Weinkenner Franz Ladinser im Gespräch mit Autor Christoph Tscholl und sechs WinzerInnen und Winzer
Im Anschluss Tischverkostung

Christoph Tscholl / Angelika Deutsch

Wein erleben in Südtirol

Ausgewählte Weingüter und Kellereien
Folio Verlag 2015
Franz. Broschur, 192 S., € [I] 14,90
ISBN 978-3-85256-676-4

Engagierte Winzer, herausragende Weine und eine malerische Landschaft.
Dieser praktische Reisebegleiter durch das Weinland Südtirol stellt 79 ausgewählte Weinproduzenten vor und führt dabei von den Weinbergen des Vinschgaus über die Anbaugebiete des Überetsch bis in die Eisacktaler Weißweingegend. Neben Weinverkostungen locken Keller- oder Weingartenführungen, ein Weinmuseum, ein Rebenlabyrinth oder moderne Kellerarchitektur. Mit Beschreibungen der charakteristischen Südtiroler Weinsorten, persönlichen Weinempfehlungen der Autoren, Restauranttipps, Hinweisen auf Sehenswertes und auf Wein-Veranstaltungen im Jahreslauf.

Die Autoren Christoph Tscholl, geboren 1962, lebt in Latsch/Südtirol. Sommelier und Absolvent der Weinakademie in Rust/ Österreich. Organisiert und leitet Weinseminare und Weinreisen. Mitarbeit am Standardwerk Die Weine von Südtirol von Jens Priewe.
Angelika Deutsch, geboren 1957, lebt in Kufstein, Tirol. Autorin für Wein und kulinarische Themen. Mitarbeit bei wein.pur, Redakteurin bei Wirtshausführer Österreich.

Zwanzig Jahre mit Alex: Texte, Musik, Bilder, Essen

23.10.2015 19:30 – 22:30

Veranstaltung im Rahmen von "Alexander Langer: Offenes Wort" -
Veranstaltungsreihe zum zwanzigsten Todestag von Alexander Langer
Bozen 23. und 24. Oktober 2015

Musik: Christine Bauhofer, Matteo Facchin, Pietro Berlanda, Daniele Ravagnani

Videopremiere von Ziyah Grafic über Don Quichotte, aufgeführt von Teatro Zappa auf den Straßen von Tuzla und Sarajevo im Juli 2015

Das komplette Programm im PDF Format

Ätherische Öle - mehr als nur Düfte

17.10.2015 10:00

Ätherische Öle - mehr als nur Düfte

Ob in der Duftlampe, im Bad oder als Haut- und Körperpflege - ätherische Öle steigern unser Wohlbefinden, unsere Lebensfreude und stärken zudem unsere Selbstheilungskräfte.

Inhalt:

  • kennenlernen und erleben verschiedener Düfte
  • Duftbotschaften und ihre Wirkungen
  • Tipps und Rezepte für die Anwendung in verschiedenen Bereichen, z.B. Raumduft, Bäder, Massageöle, Saunaaufgüsse u. a 
  • zahlreiche bewährte Rezepte von denen eines gemeinsam zubereitet wird

„Die Liebe zur Natur und besonders zu den Pflanzen wurde mir in die Wiege gelegt.“

Schon als Kind bestaunte ich die wundervolle Schönheit der Bäume, Blumen und anderer grüner Freunde im Wald und auf den Wiesen, aber auch die unglaubliche Kraft und Zähigkeit mancher Kräutlein, die zwischen Pflastersteinen gedeihen und sogar durch den Asphalt emporwachsen. Als ich dann entdeckte, dass Pflanzen auch für unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit, Schönheit, ja sogar für unsere Ernährung sorgen, öffnete sich für mich die Tür zur faszinierenden Welt der Heilpflanzen. Nun begann ich mich in alten und neuen Kräuterbüchern zu vertiefen und nach und nach besuchte ich Vorträge, Seminare und Ausbildungen im In- und Ausland zu diesem spannenden Thema. Während meiner Unterrichtsjahre als Grundschullehrerin, die ich anfangs in kleinen, idyllischen Bergdörfern inmitten einer intakten Natur und einer farbenprächtigen Pflanzenwelt verbringen durfte, lernte ich das Wesen und die Heilkräfte unserer einheimischen Heilkräuter aus nächster Nähe kennen. Zusammen mit meinen pflanzlichen Verbündeten war es mir möglich in meiner Familie und besonders bei meinen zwei Kindern Krankheiten vorzubeugen, zu lindern, auszukurieren und sehr oft Schlimmeres abzuwehren. In diesen meinen „Lehrjahren“ habe ich viel an wertvollen Erfahrungen und Wissen gesammelt und langsam wuchs in mir der Wunsch, diese „Schätze“ mit anderen zu teilen und weiterzugeben. Nach einer Jahresausbildung bei Dr. Max Amann in München fasste ich den Entschluss damit zu beginnen.

Ich möchte

  • das uralte Kräuterwissen der Volksmedizin beleben und weitergeben
  • bewusst machen, wie wertvoll und wirksam gewöhnliche Pflanzen vor unserer Haustüre wie Brennnessel, Löwenzahn und Wegerich sind und dass wir, zusammen mit einer natürlichen Lebensweise, mit einfachen Kräuter-Anwendungen unsere Lebenskraft und -qualität steigern und viele unnötige Beschwerden loswerden oder besser noch vermeiden können.

Kräuter für ein starkes Immunsystem

10.10.2015 10:00

Kräuter für ein starkes Immunsystem

Ein gut funktionierendes Immunsystem ist der beste Schutz vor unzähligen Krankheiten und hält Körper- und Gehirnzellen jung und vital.

Die „Schutzpolizei“ eines abwehrstarken Immunsystems kann Krankheitserreger und Fremdstoffe präzise erkennen und unschädlich machen und ist außerdem in der Lage, fehlerhafte körpereigene Zellen zu vernichten.

Mit einer aktiven Unterstützung können wir unsere Abwehrkraft bis ins hohe Alter fit und funktionstüchtig erhalten.

Sie erfahren

  • welche Heilpflanzen die Immunkraft stärken
  • wie sie zubereitet und angewendet werden
  • sonstige wirksame unterstützende Maßnahmen
  • zahlreiche bewährte Rezepte aus der Volksmedizin, von denen wir eines gemeinsam zubereiten und jede/r Teilnehmer/in mit nach Hause nehmen kann.

„Die Liebe zur Natur und besonders zu den Pflanzen wurde mir in die Wiege gelegt.“

Schon als Kind bestaunte ich die wundervolle Schönheit der Bäume, Blumen und anderer grüner Freunde im Wald und auf den Wiesen, aber auch die unglaubliche Kraft und Zähigkeit mancher Kräutlein, die zwischen Pflastersteinen gedeihen und sogar durch den Asphalt emporwachsen. Als ich dann entdeckte, dass Pflanzen auch für unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit, Schönheit, ja sogar für unsere Ernährung sorgen, öffnete sich für mich die Tür zur faszinierenden Welt der Heilpflanzen. Nun begann ich mich in alten und neuen Kräuterbüchern zu vertiefen und nach und nach besuchte ich Vorträge, Seminare und Ausbildungen im In- und Ausland zu diesem spannenden Thema. Während meiner Unterrichtsjahre als Grundschullehrerin, die ich anfangs in kleinen, idyllischen Bergdörfern inmitten einer intakten Natur und einer farbenprächtigen Pflanzenwelt verbringen durfte, lernte ich das Wesen und die Heilkräfte unserer einheimischen Heilkräuter aus nächster Nähe kennen. Zusammen mit meinen pflanzlichen Verbündeten war es mir möglich in meiner Familie und besonders bei meinen zwei Kindern Krankheiten vorzubeugen, zu lindern, auszukurieren und sehr oft Schlimmeres abzuwehren. In diesen meinen „Lehrjahren“ habe ich viel an wertvollen Erfahrungen und Wissen gesammelt und langsam wuchs in mir der Wunsch, diese „Schätze“ mit anderen zu teilen und weiterzugeben. Nach einer Jahresausbildung bei Dr. Max Amann in München fasste ich den Entschluss damit zu beginnen.

Ich möchte

  • das uralte Kräuterwissen der Volksmedizin beleben und weitergeben
  • bewusst machen, wie wertvoll und wirksam gewöhnliche Pflanzen vor unserer Haustüre wie Brennnessel, Löwenzahn und Wegerich sind und dass wir, zusammen mit einer natürlichen Lebensweise, mit einfachen Kräuter-Anwendungen unsere Lebenskraft und -qualität steigern und viele unnötige Beschwerden loswerden oder besser noch vermeiden können.

Pflanzen, die stillen Lehrmeister

03.10.2015 10:00

Pflanzen, die stillen Lehrmeister

Biegsame Bäume kann der Sturm nicht brechen.
Dem Wegerich können Fußtritte nichts anhaben – er hat Zähigkeit entwickelt.
Und wer sich der Sonne zuwendet, wie das Gänseblümchen, erfreut sich außerordentlicher Vitalität.

Wildpflanzen sind Lehrmeister, die uns zeigen, wie man mit den Umständen und Widrigkeiten des Lebens umgehen, das Beste aus ihnen machen und dadurch Stärken und Fähigkeiten entwickeln kann.

Gemeinsam wird eine antibiotisch wirksame Spitzwegerich-Tinktur zubereitet, die jede/r Teilnehmer/in mit nach Hause nehmen kann.

„Die Liebe zur Natur und besonders zu den Pflanzen wurde mir in die Wiege gelegt.“

Schon als Kind bestaunte ich die wundervolle Schönheit der Bäume, Blumen und anderer grüner Freunde im Wald und auf den Wiesen, aber auch die unglaubliche Kraft und Zähigkeit mancher Kräutlein, die zwischen Pflastersteinen gedeihen und sogar durch den Asphalt emporwachsen. Als ich dann entdeckte, dass Pflanzen auch für unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit, Schönheit, ja sogar für unsere Ernährung sorgen, öffnete sich für mich die Tür zur faszinierenden Welt der Heilpflanzen. Nun begann ich mich in alten und neuen Kräuterbüchern zu vertiefen und nach und nach besuchte ich Vorträge, Seminare und Ausbildungen im In- und Ausland zu diesem spannenden Thema. Während meiner Unterrichtsjahre als Grundschullehrerin, die ich anfangs in kleinen, idyllischen Bergdörfern inmitten einer intakten Natur und einer farbenprächtigen Pflanzenwelt verbringen durfte, lernte ich das Wesen und die Heilkräfte unserer einheimischen Heilkräuter aus nächster Nähe kennen. Zusammen mit meinen pflanzlichen Verbündeten war es mir möglich in meiner Familie und besonders bei meinen zwei Kindern Krankheiten vorzubeugen, zu lindern, auszukurieren und sehr oft Schlimmeres abzuwehren. In diesen meinen „Lehrjahren“ habe ich viel an wertvollen Erfahrungen und Wissen gesammelt und langsam wuchs in mir der Wunsch, diese „Schätze“ mit anderen zu teilen und weiterzugeben. Nach einer Jahresausbildung bei Dr. Max Amann in München fasste ich den Entschluss damit zu beginnen.

Ich möchte

  • das uralte Kräuterwissen der Volksmedizin beleben und weitergeben
  • bewusst machen, wie wertvoll und wirksam gewöhnliche Pflanzen vor unserer Haustüre wie Brennnessel, Löwenzahn und Wegerich sind und dass wir, zusammen mit einer natürlichen Lebensweise, mit einfachen Kräuter-Anwendungen unsere Lebenskraft und -qualität steigern und viele unnötige Beschwerden loswerden oder besser noch vermeiden können.

Bewährte Teemischungen für die Hausapotheke

26.09.2015 10:00

Bewährte Teemischungen für die Hausapotheke

Heilpflanzentees zählen zu den ältesten Zubereitungen in der Volksmedizin. Eine gute Teemischung besteht aus Pflanzen, die sich in ihren Wirkungen ergänzen, unterstützen und farblich und geschmacklich miteinander harmonieren.
Sie erfahren

  • die Geheimnisse gelungener Kräutermischungen
  • die wirkungsvollsten Zubereitungsarten verschiedener Kräuteraufgüsse
  • Rezepturen bewährter Kräutermischungen für den alltäglichen Hausgebrauch
  • Gemeinsam bereiten wir einen Teeaufguss zu und verkosten ihn.

„Die Liebe zur Natur und besonders zu den Pflanzen wurde mir in die Wiege gelegt.“

Schon als Kind bestaunte ich die wundervolle Schönheit der Bäume, Blumen und anderer grüner Freunde im Wald und auf den Wiesen, aber auch die unglaubliche Kraft und Zähigkeit mancher Kräutlein, die zwischen Pflastersteinen gedeihen und sogar durch den Asphalt emporwachsen. Als ich dann entdeckte, dass Pflanzen auch für unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit, Schönheit, ja sogar für unsere Ernährung sorgen, öffnete sich für mich die Tür zur faszinierenden Welt der Heilpflanzen. Nun begann ich mich in alten und neuen Kräuterbüchern zu vertiefen und nach und nach besuchte ich Vorträge, Seminare und Ausbildungen im In- und Ausland zu diesem spannenden Thema. Während meiner Unterrichtsjahre als Grundschullehrerin, die ich anfangs in kleinen, idyllischen Bergdörfern inmitten einer intakten Natur und einer farbenprächtigen Pflanzenwelt verbringen durfte, lernte ich das Wesen und die Heilkräfte unserer einheimischen Heilkräuter aus nächster Nähe kennen. Zusammen mit meinen pflanzlichen Verbündeten war es mir möglich in meiner Familie und besonders bei meinen zwei Kindern Krankheiten vorzubeugen, zu lindern, auszukurieren und sehr oft Schlimmeres abzuwehren. In diesen meinen „Lehrjahren“ habe ich viel an wertvollen Erfahrungen und Wissen gesammelt und langsam wuchs in mir der Wunsch, diese „Schätze“ mit anderen zu teilen und weiterzugeben. Nach einer Jahresausbildung bei Dr. Max Amann in München fasste ich den Entschluss damit zu beginnen.

Ich möchte

  • das uralte Kräuterwissen der Volksmedizin beleben und weitergeben
  • bewusst machen, wie wertvoll und wirksam gewöhnliche Pflanzen vor unserer Haustüre wie Brennnessel, Löwenzahn und Wegerich sind und dass wir, zusammen mit einer natürlichen Lebensweise, mit einfachen Kräuter-Anwendungen unsere Lebenskraft und -qualität steigern und viele unnötige Beschwerden loswerden oder besser noch vermeiden können.

Isarschixn & Manny Pardeller

11.09.2015 20:00

Die Isarschixn sind nicht nur etwas für Frauenversteher.

Sie sind „voglwuide Hehna“ und gar nicht böse, wenn man sie so tituliert.

Birgitt Binder, Sabine Schubart, Dagmar Kratzer und Andrea Lenz sind selbsternannte Schixn. Und als „Isarschixn“ begeistern die vier Frauen seit fünf Jahren das Publikum.

Dass der Begriff „Schixn“ zweideutig belegt ist, macht den vier Musikerinnen nichts aus. Denn mit Schixn, die unzüchtige, sittenlose Frauen sind, haben sie nichts am Hut. Die vier sind jede für sich eine echte bayerische Schix - eben „ein Luder, eine Freche, eine, die sich was traut“, wie Birgit Binder (Gesang) betont. Sie sehen sich als „weibliche Hundling“, lacht Sabine Schubart (Kontrabass) beim Pressegespräch - und ihre Kolleginnen stimmen ihr begeistert zu.

Gemeinsam zu spielen begonnen haben sie als „Vantastas“. Damals kamen meist nur Frauen zu ihren Auftritten. Gespielt wurden nachgesungene Lieder - manchmal mit eigenen Texten. Das war den vier Frauen schnell zu langweilig. Sie haben sich weiterentwickelt - weg von internationalen Songs hin zu bayerischen, viel selbstgeschriebenen Liedern. Der Name Vantastas passte dann nicht mehr. Da alle irgendwie an der Isar aufgewachsen sind, ergab sich relativ bald der Name Isarschixn.

Die vier Frauen sind eine lustige Truppe. Im Hauptberuf ist Birgit Binder den Dorfenern als eine der Managerinnen des Kulturzentrums Jakobmayer ein Begriff. Dagmar Kratzer (Piano) ist studierte Kirchenmusikerin und Musikpädagogin. Sabine Schubart und Andrea Lenz (Akkordeon) sind ehrbare Lehrerinnen. Da kommt es dann schon mal vor, dass frühere Schüler zu Konzerten ihrer Paukerinnen kommen - oft ein „Aha“-Effekt.

Die bayerische Sprache ist für die vier Schixn „etwas besonders, was wunderbares“. Darauf sind sie stolz - und wollen das „auch in die Welt hinaustragen“. Authentisch sein ist ihnen wichtig, als „gstandne Frauen“ - und da gehört die bayerische Lebens- und Redensweise dazu. Wenn sie auf der Bühne stehen, „geben wir so richtig Gas“, schwärmt Birgit Binder. Dass dabei so mancher männliche Zuhörer vor so viel weiblicher Kraftausstrahlung und den „luderlichen Liedern“ die Luft anhalten muss, entlockt den vier Ü-40-Vertreterinnen ein herzerfrischendes Lachen. Denn mit Männern haben sie nun wirklich kein Problem. Schließlich würde ohne ihre Männer, die sich während der Proben und der Auftritte um Kinder und Haushalt kümmern, nichts gehen. Frauenversteher mögen die vier eben - und als solche verlassen angeblich auch viele Mannsbilder ihre Konzerte...

Stolz ist das Quartett darauf, Beruf, Familie und musikalische Leidenschaft unter einen Hut zu bringen. „Jede von uns hat einen Vogel, die eine einen größeren, die andere einen kleineren. Das steckt auch in unseren Liedern drin“, verrät Sabine Schubart. Ihre Ideen entwickeln die vier Frauen gemeinsam - die textlichen „Rohdiamanten“ liefert oft Andrea Lenz, Dagmar Kratzer steuert meist die Melodie bei. Doch den „Feinschliff“ der Diamanten machen die vier immer gemeinsam.

Das Buch der Trauer - Wege aus Schmerz und Verlust

09.09.2015 20:00

Das Buch der Trauer - Wege aus Schmerz und Verlust

Jorge Bucay - ›Das Buch der Trauer - Wege aus Schmerz und Verlust‹ führt uns nach einem schmerzlichen Verlust beherzt und einfühlsam zurück ins Leben - ca. 266 Seiten - S.Fischer

Die findet in Englisch statt und wird ins Deutsche übersetzt. Eintritt: 12 Euro
Organisatorische Fragen bitte an die GestaltAkademie Südtirol Georg Pernter, info@gestaltakademie-suedtirol.it
Telefon 349 059 6819. Die Abendkasse ist ab 19.30 Uhr geöffnet; Kartenreservierung erbeten.

Jorge Bucay zeigt, wie Trauerarbeit gelingen kann. In ›Das Buch der Trauer‹ fächert er die ganze Vielfalt der Verluste auf, mit denen wir uns im Leben konfrontiert sehen. Und er gibt anhand seiner profunden psychologischen Erfahrungen eine Hilfe zur Selbsthilfe. Anschaulich macht er uns bewusst, was es heißt, den Schmerz anzunehmen, sich der Trauer zu stellen. Denn nur so – und davon ist er überzeugt – werden wir uns von unserem Kummer befreien können und die Erfahrung machen, dass auch nach den größten Verlusten, das Leben wieder auf uns wartet. 

»Verluste sind Teil unseres Lebens. Sie sind allgegenwärtige und unvermeidliche Konstanten. Und wir nennen sie notwendige Verluste, weil wir an ihnen wachsen. Das, was wir sind, sind wir durch alles, was wir verloren haben, und dadurch, wie wir mit diesen Verlusten umgegangen sind.« Jorge Bucay

Jorge Bucay, 1949 in Buenos Aires, Argentinien, geboren, stammt aus einer Familie mit arabisch-jüdischen Wurzeln. Aufgewachsen ist er in einem überwiegend christlichen Viertel von Buenos Aires. Er studierte Medizin und Psychoanalyse und wurde zu einem der einflussreichsten Gestalttherapeuten.
Jorge Bucay ist im wahrsten Sinn des Wortes ein geborener Geschichtenerzähler. Sein großer internationaler Erfolg verdankt sich der Erfahrung und Kenntnis unterschiedlichster kultureller Einflüsse und seinem stupenden Wissen über den Menschen. Seine Bücher reflektieren alle diese Einflüsse und seine jahrelange therapeutische Erfahrung.

Lisa Grüneisen, 1967 geboren, arbeitet seit ihrem Studium der Romanistik, Germanistik und Geschichte als Übersetzerin. Sie übersetzte unter anderem Carlos Fuentes, Miguel Delibes, Alberto Manguel und Frida Kahlo.

 

Sommerfrische Genüsse

24.08.2015 20:00

Lassen Sie sich von der geschmacklichen Vielfalt
alter Paradeis-Sorten verzaubern!
Anna Matscher - Restaurant „Zum Löwen“ in Tisens
und Herbert Hintner - Restaurant „Zur Rose“ in Eppan
verwöhnen Sie mit kreativen Sommergerichten.

Auf einem kleinen Markt haben Sie die Möglichkeit die besonderen Paradeiser zu kaufen.
Nähere Informationen erhalten Sie:
• Gärtnerei SCHULLIAN – 0471 933006 – info@schullian.it
• Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach/Bozen
8.00–12.00 Uhr, Tel 0471 440 990
 

SMOOTHIES APERITIVO III

23.06.2015 17:00 – 22:00

DRINK NATURAL AND FEEL FINE!

Letztes Treffen zum buntesten, gesündesten und schönsten Aperitif dieses Sommers. Alles dreht sich um das SMOOTHIE, das fabelhafte Getränk, das uns bereits im April und Mai Gesellschaft geleistet hat.

Seid Ihr bereit, die Ruhe in Moki's Garten zu genießen, die ausgezeichneten vegetarischen Tapas von Francesca zu probieren und Eure Geschmacksnerven verwöhnen zu lassen ?

Wir sehen uns am 23. Juni, und wünschen uns zwischen einem Smoothie und dem anderen einen schönen Urlaub!

Das Smoothies Aperitif  ist eine Initiative der Gärtnerei Schullian, Bozen in Zusammenarbeit mit der Sozial-Genossenschaft Salvia, Bozen, Moki, Trient und dem franzmagazine

Location: Moki, via Malpaga 20, Trento

1. Nalser Rosentag

30.05.2015 09:00 – 16:00

1. Nalser Rosentag

Muttertag

10.05.2015

Muttertag

Bozner Blumenmarkt

30.04.2015 – 02.05.2015

Besuchen Sie unseren großen Stand auf dem 50. Bozner Blumenmarkt. Ein Jubiläum, das unsere traditionsreiche Gärtnerei besonders freut und mit einem neuen Stand gewürdigt wird.
Sie finden die größte Auswahl an BIO-Kräutern und BIO-Gemüsepflanzen, sowie Ideen zur Balkon-, Terrassen- und Gartenmöblierung und eine Einladung, unsere große Gießkannen-Ausstellung in der Gärtnerei zu besichtigen.

Das Programm

Brot zuhause gebacken

11.04.2015 09:00 – 14:00

Mit Gertrud Gummerer von der Südtiroler Gesellschaft für Gesundheitsförderung.

Brot zuhause gebacken

Ausflugsgasthöfe in Südtirol

09.04.2015 20:00

Oswald Stimpfl
Ausflugsgasthöfe in Südtirol
Mit Wandervorschlägen und Kulturtipps

Buchvorstellung
Donnerstag, 9. April 2015, 20 Uhr
Bozen, Gärtnerei Schullian, Meraner Straße 75 A
Eintritt frei

Frühling heißt raus in die Natur! Reichlich Tipps für entspannte Wanderungen, erlebnisreiche Ausflüge und einladende Einkehrmöglichkeiten gibt Oswald Stimpfl: Er stellt seinen neuen Führer mit besonderen Ausflugsgasthöfen vor, zeigt Fotos und spricht mit Wirtinnen und Wirten.

Wandern und genießen – entdecken Sie kulinarische Highlights und beeindruckende Landschaft in Südtirol

Dieser praktische Reiseführer ist ein unentbehrlicher Leitfaden zum Schlemmen und Wandern! Er beschreibt authentische Südtiroler Ausflugsgasthöfe in attraktiver Lage und macht 62 tolle Vorschläge für erlebnisreiche Tagesausflüge! Jeder Gasthof ist Ausgangspunkt oder Ziel von Wanderungen, bietet eine schöne Aussicht, gute Küche oder ein einladendes Ambiente. Mit Wander- und Kulturtipps, Hinweisen auf kulinarische Besonderheiten und Sehenswertes sowie nützlichen Infos zu Anfahrt, Angebot und Öffnungszeiten.

Der Autor Oswald Stimpfl, 1946 in Bozen geboren, durchstreift stets offenen Auges das Land. Er gilt als profunder Südtirolkenner mit dem Gespür für das Besondere seiner Heimat. Er verfasste zahlreiche Reiseführer; bei Folio u. a.: Südtirols schönste Almwirtschaften (2014) und Südtirol für Kinder (2013).

Oswald Stimpfl
Ausflugsgasthöfe in Südtirol
Mit Wandervorschlägen und Kulturtipps
Reihe „Folio – Südtirol erleben“
ISBN 978-3-85256-663-4
€ 12,90
Mehr zum Buch

Die italienische Ausgabe ist in Arbeit und erscheint im Mai bei Morellini Editore.

Leseproben als Pdf oder ePub: http://www.folioverlag.com/specials/downloads

Dornige Schönheiten

28.03.2015 09:00 – 29.03.2015 18:00

Vom 28. bis 29. März, jeweils von 9 bis 18 Uhr, ziehen wieder Kakteen und eine Vielzahl weiterer bizarrer sukkulenter Pflanzen aus Anlass der Tage der offenen Gärten in unsere Glashäuser ein. Die Spezialisten für diese attraktiven Pflanzen, der Kakteenzüchter Matthias Uhlig und die Mitglieder der “Kakteenfreunde Trentino-Südtirol“ laden alle Gartenfreunde und -Liebhaber zur traditionellen Ausstellung ein. Für das Wochenende verwandelt sich das Gewächshaus in ein exotisches Paradies für „Trockenkünstler“, die an Wassermangel hervorragend angepassten Kakteen und Vertreter aus vielen anderen Pflanzenfamilien.

Mitglieder der Kakteenfreunde stehen mit Beratung, Pflegehinweisen zur gerne Verfügung und ein “Erste Hilfe“ Dienst kümmert sich um Ihre Sorgenkinder.

Gartenkräuter - mehr als nur Gewürze (Teil 2)

21.03.2015 10:00

Gartenkräuter - mehr als nur Gewürze (Teil 2)

Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden aus dem eigenen Garten. Mit dem harmonisierenden Lavendel, dem vitalisierenden Rosmarin, der antibiotisch wirkenden Kapuzinerkresse und anderen Kräutern setzen wir die
spannende Entdeckungsreise durch unseren Garten fort.

Inhalt:

  • Weitere Gartenkräuter und ihre Heilwirkungen
  • Zahlreiche Tipps für deren Verarbeitung und Anwendung
  • Rezepte für die Hausapotheke, Schönheit und Wohlbefinden, von denen wir einiges gemeinsam zubereiten

 

Gartenkräuter - mehr als nur Gewürze (Teil 1)

14.03.2015 10:00

Gartenkräuter - mehr als nur Gewürze (Teil 1)

Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden aus dem eigenen Garten. Der eisenhaltige Schnittlauch, das stimmungsaufhellende Basilikum, der kräftigende Salbei und viele andere Kräuter sind nicht nur wertvolle Küchenkräuter, sondern wirken nebenbei reinigend, verjüngend und lebensverlängernd.

Inhalt:

  • Wissenswertes rund um die Kulturkräuter - Gartenkräuter und ihre Heilwirkungen
  • Hinweise zum Sammeln, Trocknen und Aufbewahren
  • Zahlreiche Tipps für deren Verarbeitung und Anwendung
  • Rezepte für die Hausapotheke, Schönheit und Wohlbefinden, von denen wir eines gemeinsam zubereiten.

20. Orchideen-Ausstellung

23.01.2015 09:00 – 25.01.2015 18:00

Sa. & So. > „Erste-Hilfe“-Dienst des Südtiroler Orchideenvereins „Freunde der Orchideen“ für mitgebrachte Orchideen (10–17 Uhr).

Sa. & So. > Biomarkt. Der feine Biomarkt erwartet Sie mit vielen Highlights für Klein und Groß mit reichlich natürlichem Genuss in zertifizierter Bio-Qualität.

Erinnern Sie sich an die erste internationale Orchideen-Ausstellung Ende März 1996?

Das war der Beginn einer nun 20jährigen Erfolgsgeschichte die 2015 mit einer großen Sonderausstellung im historischen Glashaus III besonders gefeiert und gewürdigt wird.

Aller Anfang war schwer. Die Einladungen wurden noch per Hand geschrieben und die Briefmarken geklebt. Bei der ersten Ausstellung traf sich nur ein kleiner Kreis von Sammlern und Orchideen-Liebhabern in der Gärtnerei.

Anlässlich der Jubiläumstage führen Orchideen-Züchter und Liebhaber die interessieren Besucher in kleinen Gruppen durch diese besondere Ausstellung von Raritäten und “Lieblingen“, die auch gerne fotografiert werden dürfen. Ob der Besucher Fragen zur Pflege, zum idealen Standort bzw. zur idealen Pflanzenerde hat – auf jede Frage gibt es eine kompetente Antwort.

Neben viel Information über die Orchideen bieten die Aussteller besondere Züchtungen in fast jeder Preislage, damit sich alle Liebhaber an diesen außergewöhnlichen Pflanzen erfreuen können.

Übrigens: Wer ein „Sorgenkind“ auf seiner Fensterbank stehen hat, kann dieses, gut eingepackt zum Schutz vor Kälte, mitbringen. Der “Erste Hilfe“- Dienst des Südtiroler Orchideen Verein bietet am Samstag und am Sonntag von 10 – 17 Uhr fachliche Hilfe an.

Folgende Aussteller nehmen an der Ausstellung teil:

  • Gerhard Schmidt aus Nalinnes (B), der Orchideengärtner von L’Amazone – Orchidées
  • Edmondo Pozzi aus Casciago (VA), von Orchideria di Morosolo
  • Alfredo Riboni aus Varese
  • Andreas und Peter Kopf von Orchideen-Gärtnerei Kopf aus Deggendorf (D)
  • Matthias Uhlig, der Kakteenzüchter aus Kernen (D)
  • Anna und Leopoldo, die Kakteenzüchter von AG San Remo aus San Remo

BIO-Markt

Damit der Gaumen nicht zu kurz kommt, findet am Samstag und Sonntag ein Bio-Markt statt. Lokale Produzenten bringen Käse, Honig, Wein, Saft, Brot, Kräuter …

Auch an den kleinen Hunger zwischendurch wurde gedacht:  im BIO Bistro- kann man BIO-Hotdogs und andere Spezialitäten genießen.

Und anschließend einen BIO - Fairtrade Kaffee von Caroma aus Völs trinken.

Gärtnerei Schullian
Meraner Straße 75 A
39100 Bozen
Südtirol
Tel. +39 0471 933006
Fax. +39 0471 513237
Mwst. Nr IT01543970212
Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Weiterlesen …