2019

Advent Ausstellung

23.11.2019 09:00 – 24.11.2019 18:00

 

Besinnlich und aufregend neu!

Samstag, 07.12. – 10.00 Uhr: Kinder-Frühstück mit dem Nikolaus.
Wir bitten um Vormerkung.

Blumen für die Bücher, Blüten der Verständigung

15.11.2019 20:00

Blumen für die Bücher, Blüten der Verständigung - Der Folio Verlag und die Gärtnerei Schullian feiern 25 Jahre!

Dem Folio Verlag und der Gärtnerei Schullian ist es seit ihrer Gründung 1994 ein Anliegen, über Grenzen und Ethnien zu vermitteln, den kulturellen Austausch, auch in Zeiten der Krise, zu pflegen – von Südtirol nach Wien, von Sarajevo nach Moskau und London, von Sizilien bis Schottland.

Europa spricht die Sprache der Vernunft, der Gastfreundschaft und der Verständigung.

"Heute Babel zu sagen, heißt Europa sagen.“ Roberta Dapunt
Drei Folio-Autor*innen erzählen ihr Europa:

Die Lyrikerin Roberta Dapunt (Ciaminades/Badia), die Autorin und Journalistin Eva Rossmann (Weinviertel/Österreich) sowie der Sachbuchautor Paolo Rumiz (Triest).

Den Abend moderiert der ORF-Journalist Andreas Pfeifer (Bozen/Wien)
Im Anschluss: Partysuppe und Tanz !

25 Jahre sind seit dem Beginn unserer beiden unternehmerischen Abenteuer vergangen - und wir sind noch da - daher möchten mit all unseren Freunden und Kunden auf dieses Ereignis anstoßen.

Der Folio Verlag wurde von Hermann Gummerer und Ludwig Paulmichl vor 25 Jahren (seit Frühjahr 1994) mit zwei gleichwertigen Sitzen - in Bozen und Wien - gegründet. Der eigentümergeführte Verlag steht für ein ambitioniertes, kulturell anspruchsvolles Programm mit derzeit knapp 400 lieferbaren Titeln in den Bereichen Literatur, Sachbuch und zeitgenössische Kunst.

Es war 1994. Ihr Bruder wollte lieber Medizin studieren und Vater Franz fiel aus allen Wolken. 1958 hatte er die Gärtnerei als Produktions-Betrieb zur Belieferung des Handels gegründet. Plötzlich stand er ohne Nachfolger da. "Ich fühlte mich verantwortlich", erinnert sich Martina. Eine Bedingung stellte sie: Ich werde alles anders machen. Wer Kunstgeschichte studiert, will von Natura aus mit neuen Augen sehen. Immerhin hatte sie eine Floristenlehre absolviert. Während Franz noch grübelte, krempelte seine Tochter den Laden um. Aus der Gärtnerei, die Pflanzen an Großkunden und den Handel verkaufte, machte sie einen persönlichen Ort, an dem Pflanzen und Kunst zu Lebensbegleitern werden.

Wir bitten um Voranmeldung: +39 0471 97 13 23 (Folio Verlag), +39 0471 9 33 00 6 (Gärtnerei Schullian)

Tunis Babel

16.10.2019 19:00

Von Mussolini zu Salvini

10.10.2019 19:30

Lorenz Gallmetzer
Von Mussolini zu Salvini
Italien als Vorreiter des modernen Nationalpopulismus

Nach 15 Monaten ist das einmalige Experiment einer extrem nationalpopulistischen Regierung im Herzen des traditionellen Europa zerbrochen. Die Konflikte zwischen der rechtsradikalen, nationalistischen „Lega“ Matteo Salvinis und der Antisystem-Bewegung Beppe Grillos „Movimento 5 Stelle“ hatten sich zugespitzt. Nach spektakulärem Erfolg bei den EU-Wahlen und einem Höhenflug in den Umfragen griff Salvini nach der ganzen Macht, wollte Neuwahlen. Eine Fehlkalkulation durch Selbstüberschätzung. Die 5-Sterne-Bewegung entschied sich durch fliegenden Wechsel zu einer Koalition mit der Linken. Salvini beschuldigt Macron, Merkel, Brüssel mit von der Leyen und die internationale Finanz als Drahtzieher eines „Coups“, um Italien zu schwächen. Und er ruft das „Volk auf die Straße“ zu einer Art Marsch auf Rom, um gegen die „gestohlenen demokratischen Wahlen“ anzukämpfen. Das verschärft die seit Monaten andauernde Debatte über die politische Natur der populistischen Kräfte in Italien und ganz Europa. Wie sind sie einzuordnen, zu benennen: totalitär, präfaschistisch, autokratisch, illiberal, souveränistisch oder einfach nur populistisch? Fakt ist: Italien als kränkelnden Sonderfall oder „das schwächste Glied in der Kette“ der EU zu belächeln, wäre fatal – denn ein Reißen dieser Kette hätte schwere Folgen für ganz Europa.

Lorenz Gallmetzer zeigt auf, welche historischen Faktoren die derzeitige Entwicklung möglich machten und welche zweifelhafte „Vorreiterrolle“ Italien stets einnahm. Benito Mussolinis politische Massenbewegung und Diktatur diente als Vorbild für den Faschismus von Portugal bis Jugoslawien und inspirierte Hitler, während der Medienzar und dezidierte Nicht-Politiker Silvio Berlusconi die Blaupause für Donald Trumps Erfolg lieferte. Auch den aktuellen Zuständen in Wirtschaft, Verwaltung, Justiz und Infrastruktur mit besonderem Fokus auf Korruption und die aggressiv-restriktive Migrationspolitik wird Rechnung getragen. Eine messerscharfe Analyse, die deutlich macht, dass die radikale Rechtswende im drittstärksten Staat der Eurozone mehr ist als eine der gewohnten „Krisen all’italiana“.

mit zahlreichen s/w-Fotos
Hardcover
208 Seiten, Format 13,5 x 21,5
Kremayr & Scheriau
22,00 € inkl. MwSt.
ISBN: 978-3-218-01182-2
Erscheinungstermin: September 2019

TRANSART - Christian Fennesz: AGORA > 60’

20.09.2019 21:00

“Imagine the electric guitar severed from cliché and all of its physical limitations, shaping a bold new musical language.” - (City Newspaper, USA)

„In My Room“ heißt das erste Stück auf „Agora“, dem neuen Album von Christian Fennesz. Lang war die Musik des österreichischen Elektronikers von Weltruf mit seinem Wiener Studio verbunden, wo er Gitarrenklänge kunstvoll übereinander schichtete. „Agora“ entstand aber im Schlafzimmer auf minimalem Equipment und Kopfhörern. Das Resultat klingt auch anders. Fennesz zeichnet mit seinen langsam vorüberziehenden Gitarrenwolken intime Klangfarben, die Melodien bewegen sich wie Seelenreisende zaghaft durchs labyrinthische Dickicht und preisen sich nicht so offen an. Er erkundet, tastet sich neugierig weiter, hält inne; ein Paradox aus Bewegung und Stillstand. Live präsentiert im neuen Glashaus der Gärtnerei Schullian.

logo transart 19

Pilgerwege in Südtirol

11.06.2019 20:00

Oswald Stimpfl
Einleitung und Moderator: Gerhard Mumelter

Pilgerwege in Südtirol
Wanderungen zu Wallfahrtsorten und Höhenkirchen

Kraft tanken, auf stillen Wegen, den Alltag hinter sich lassen

Das Buch
Kirchtürme, Kapellen und Klöster prägen das Landschaftsbild in Südtirol. Viele dieser meditativen Kraftplätze sind malerisch gelegen, die meisten waren vorchristliche Kultorte und liegen in ausdrucksstarker Landschaft und mit fantastischem Ausblick. Oswald Stimpfl führt auf altehrwürdigen Pilgerpfaden sowie auf anderen lohnenden Wanderwegen zu diesen besonderen Orten der inneren Einkehr. Er erzählt Geschichten von Heiligen und Schutzpatronen, weist auf kunsthistorisch Interessantes hin und empfehlt neben dem geistigen für das leibliche Wohl das passende Gasthaus.

Mit detaillierten Karten zu jeder Wanderung

Der Autor
Oswald Stimpfl, 1946 in Bozen geboren, ist begeisterter Wanderer und Genießer, er gilt als Südtirol-Experte mit dem Gespür für das Besondere seiner Heimat. Verfasser zahlreicher Reiseführer; bei Folio u. a.: Unterwegs in Südtirols Wintersonne (2018), Südtirol in 3 Tagen (2018), Südtirol für Kinder (2018), Törggelen in Südtirol (2017), Der Meraner Höhenweg (2017), Bozen kompakt (2017), Südtirols schönste Waalwege (2016), Verliebt in Südtirol (2016), Ausflugsgasthöfe in Südtirol (2015), Südtirols schönste Almwirtschaften (2014).

Reihe „Folio – Südtirol erleben
Franz. Broschur, durchgehend Farbabb.
176 S., 11,5 x 20 cm
€ [D/A/I] 15,–
ISBN 978-3-85256-782-2

Unsere Kräuter mit Rachel Sordi

30.05.2019 18:00 – 06.06.2019 18:00

Unsere Kräuter mit Rachel Sordi
Liscià 2019:

UNSERE RÄUME: Der Empowerment-Pfad für Frauen, finanziert von der Gemeinde Bozen und der Gleichstellungsstelle der Provinz Südtirol und organisiert von der Sozialgenossenschaft OfficineVispa entfaltet sich durch die Räume des Hauses mit fünf Fokusgruppen. Zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erkunden wir die Räume des Hauses und die damit verbundenen Themen, um die verschiedenen Facetten der Identität der Frau zu erfassen.

Der Raum, den wir in der Gärtnerei Schullian erkunden werden, ist der Garten.

Wir werden uns mit der Pflege des wilden Gartens beschäftigen, seine Bedeutung als Raum zur Regeneration erfahren. Bei einem Spaziergang werden wir lernen die Kräuter zu erkennen und wie diese verarbeitet und zubereitet werden.

Während des ersten Treffens am Donnerstag, den 30. Mai in der Gärtnerei Schullian werden wir uns eingehend mit den verschiedenen Pflanzen befassen, die für die weibliche Gesundheit von Bedeutung sind und ihre Eigenschaften und Verwendungen entdecken.

Wir werden über Kräuter, Göttinnen, natürliche und rituelle Heilmittel sprechen.

.................................................................................................................

Am Samstag, den 1. Juni hingegen ist ein Spaziergang geplant zur Entdeckung von Wildkräutern für die Frau. Dieser beginnt um 9:30 Uhr im Garten der Religionen in der Trient Straße, auf dem Gelände zwischen Loreto Brücke und Villa Serena, dem Seniorenhaus (neben dem Radweg, entlang des Flusses) und der Virgel-Promenade.

Während dieses zweiten Treffens werden wir lernen, einige heimische Heil- und Küchenkräuter zu erkennen und mehr über deren Eigenschaften zu erfahren. Dabei konzentrieren wir uns auf jene Kräuter, die einen großen Einfluß auf den Körper von Frauen haben.

.................................................................................................................

Beim letzten Treffen am Donnerstag, 6. Juni um 18 Uhr in der Gärtnerei Schullian werden wir einige Hausanwendungen für die Pflege von uns selbst zubereiten, wie zum Beispiel Tinkturen.

Info und Anmeldung: rachelevispa@gmail.com oder 334 1699344

 

Muttertag

12.05.2019

Am Muttertag haben wir von 9 bis 12:30 geöffnet.

Bozner Blumenmarkt

30.04.2019 10:00 – 01.05.2019 18:00

Der traditionelle Bozner Blumenmarkt verwandelt den Walther-Platz in einen blühenden Garten im Herzen der Stadt. Lassen Sie sich von unserem großen Geranien- und Kräuter-Angebot überraschen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

In der Meraner Straße 75A können sie über 140 Geranien-Sorten in unserer Ausstellung im Glashaus III besichtigen (selbe Öffnungszeiten wie der Blumenmarkt)

Kunst-Eier

05.04.2019 – 07.04.2019

Vom 5. bis zum 7. April kann man in der Gärtnerei Schullian von Künstlern prächtig gestaltete, bemalte und kunstvoll dekorierte Eier in allen Formen und Farben bei der Ostereiausstellung „Kunst am Ei“ betrachten und kaufen.
Heuer findet die Ausstellung bereits zum 10. Mal statt und von Hühnereiern, über Gänse- und Enteneier, bis hin zu Straußeneiern sind alle mit dabei. Bunt verziert mit leuchtenden Farben haben Südtiroler Frauen und Männer über das letzte Jahr Eier bemalt um sie nun zur Osterzeit in Bozen in der Gärtnerei Schullian auszustellen.
„Die Eier ausblasen, trocknen und dann mit Schleifpapier polieren. Filzstifte, einen Bleistift und einen Gummi, mehr braucht’s nicht! Dann einfach mit dem Bleistift vorzeichnen und mit den Farben nachfahren.“ – so einfach geht es.

Wenn Sie nun auch aufs Ei gekommen sind, schauen Sie vom 5. bis zum 7. von jeweils 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Gärtnerei Schullian, in der Meraner Straße in Bozen vorbei. Die Osterei-Künstlerinnen und -künstler freuen sich auf Sie!

Junges Altes Handwerk

30.03.2019 09:00 – 31.03.2019 18:00

Dieses Wochenende (Samstag, 30. und Sonntag, 31. März) treffen die Besucher der Gärtnerei Schullian auf die Jungen des alten Handwerks. Sie zeigen vor Ort ihr Können, stellen ihren Beruf vor, ihre Gedanken und ihre Fähigkeiten. Damit möchten sie die Neugierde und Wertschätzung für handwerkliche Tätigkeiten fördern und zeigen wie Material geformt wird und Gegenstände entstehen.
Und sie möchten das Handwerk anderen jungen Menschen näher bringen und diese dabei entdecken lassen welche Bestätigung man darin finden kann. Zu sehen gibt es klassische, fast vergessene Berufe wie der Hufschmied oder das Herstellen von Kupfertöpfen, aber auch ausgefallene Verfahren zur Herstellung von Unikaten aus recyceltem Material.
Dabei ist auch Agitu Gudeta, eine Äthiopierin, die im Trentino Asyl fand und mit ihrer Herde von 180 Ziegen aus deren Milch Käse und Seifen fertigt.
Direkt im "Laden" sind die Produkte zu sehen, die mit Stolz und Leidenschaft vorgestellt werden, die Ausdruck von Kreativität und handwerklichen Fertigkeiten sind, hergestellt von jungen Menschen, die einer Arbeit nachgehen, deren Umfeld zwar Tradition, Geschichte, Kultur und Innovation ist, in dessen Mittelpunkt aber der Mensch steht.
Diese Idee entstand aus einem Zusammentreffen von Paolo Mancabelli (Metallhandwerker) und Martina Schullian (Inhaberin der Gärtnerei und einer Person, die sich mit Leidenschaft mit Kunst und Kultur beschäftigt).
Gibt es eine bessere Gelegenheit all das an einem Wochenende zu erleben ?

Lampen aus Glas und Harz - Lampade in Vetro e Resina Davide Angeli, Rivamonte Agordino
Seienmalterie - Dipinti su seta EdelArt di Enrica Benetello
Skulpturen aus Holz - Sculture in legno ARS Alessandro Biasotto, Pordenone
Keramik - Ceramiche Julian Burchia, Ritten - Renon (BZ)
Mosaik - Mosaici Bianca Mosaico, Trento - Trient
Halsketten aus Knöpfen - Collane con Bottoni Chimajarno, San Stino di Livenza (VE)
Strickwaren und Bekleidung - Maglieria e confezioni C.I.R.S., Bozen - Bolzano
Schreibmaterial aus Holz - Penne in legno Andrea Giacomelli, Bessimo (BG)
Biologiche Cremen - Creme biologiche Felice La Capra, Frassilongo (TN)
Schuhe und Taschen aus Leder - Scarpe e Borse in cuoio Folets, Montelabbate (PU)
Werke aus Eisendraht - Opere in fil di ferro Fili di Ferro, Podenzano (PC)
Keramik - Ceramiche Formaterra, Meran - Merano (BZ)
Bekleidung - Abbigliamento Laboratorio Fuori Tempo, Vittorio Veneto
Mode und Dessign - Moda e Design Jiavart, Kaltern - Caldaro (BZ)
Keramik - Ceramiche KatrinArt, Vendemiano (TV)
Schmuck - Gioielli Barbara Klopfer, Bozen - Bolzano
Goldschmied - Orafa Pallaver, Bozen - Bolzano
Arbeiten aus Glas - Lavorazione Vetro Helene Pobitzer, Kaltern - Caldaro (BZ)
Strickwaren - Maglieria La Maglia De Santi, Lovari (PD)
Organic Designer Sabina Lazzarini, Bergamo
Ideen aus Metall - Idee in metallo Mancabelli, Bozen - Bolzano
Notizbücher in Leder - Taccuini in cuoio Marcabruna, Mori (TN)
Kupferpfannen - Pentole in rame Navarini, Ravina (TN)
Holzmühlen - Macinini in legno Anselm Peer, Tisens - Tesimo (BZ)
Klosterarbeiten - Lavori conventuali Helene Psenner, Pfalzen - Falzes
Graphik Maler - Pittore Grafico Alberto Taddei, Bozen - Bolzano
Lederverarbeitung - Pelletteria Alois Thaler, Meran - Merano (BZ)
Schmuck - Gioielli Vitrium Veritas, Bozen - Bolzano

24. Orchideen-Tage

21.02.2019 – 24.02.2019

Wieder mit dabei unsere Orchideen- und Kakteenzüchter aus dem In- und Ausland.
Vorstellung der Frühjahrskollektion 2019:
Pflanzen, Töpfe und Gartenaccessoires.

Leidenschaftliche Sammler und Aussteller führen die interessieren Besucher in kleinen Gruppen durch die Raritäten-Schau im historischen Glashaus III.

Ob der Besucher Fragen zur Pflege, zum idealen Standort bzw. zur idealen Pflanzenerde hat – auf jede Frage gibt es eine kompetente Antwort.

Neben viel Information über die Orchideen bieten die Aussteller besondere Züchtungen in fast jeder Preislage, damit sich alle Liebhaber an diesen außergewöhnlichen Pflanzen erfreuen können.

Übrigens: Wer ein “Sorgenkind“ auf seiner Fensterbank stehen hat, kann dieses, gut eingepackt zum Schutz vor Kälte, mitbringen.

Der “Erste Hilfe-Dienst“ des Südtiroler Orchideen Verein bietet am Samstag und am Sonntag von 10 – 17 Uhr fachliche Hilfe an.

Wieder mit dabei unsere Orchideen- und Kakteenzüchter:

  • Gerhard Schmidt aus Nalinnes (B), der Orchideengärtner von L’Amazone – Orchidées
  • Andreas und Peter Kopf von Orchideen-Gärtnerei Kopf aus Deggendorf (D)
  • Matthias Uhlig, der Kakteenzüchter aus Kernen (D)

Der soziale Rückzug sowie das Phänomen “Hikikomori“ bei jungen Menschen

08.02.2019 18:00

Es referieren zwei überaus bekannte, auf nationaler Ebene sehr geschätzte und hochrangige Experten auf diesem Gebiet:

Prof. Pietropolli Charmet
mit: Schuld ist die Scham – die Dynamik rund um den sozialen Rückzug

Prof. Antonio Piotti
mit: Ständig im Netz und trotzdem einsam – die virtuelle Welt und die Isolierung

Gustavo Pietropolli Charmet
Psychiater und Psychotherapeut für Heranwachsende, Dozent an der Fakultät für Dynamische Psychologie in Mailand/ Bicocca und Primar an verschiedenen Abteilungen für Psychiatrie in Mailand.
Begründer des Instituts „Minotauro“ in Mailand, dem er derzeit als Mitglied angehört. Wissenschaftlicher Direktor der frei zugänglichen Beratungsstelle für Heranwachsende und Eltern bei der Sozialgenossenschaft „Minotauro“ in Mailand, Klinischer Direktor des Projekts „TEEN – Wohnheim“, sowie bei der Tagesstätte für Heranwachsende und wissenschaftlicher Leiter der Wohneinrichtungen für Minderjährige von 3 bis 12 Jahren bei der Vereinigung „CAF Onlus“ (Zentrum für die Hilfe Minderjähriger und von Familien) aus Mailand, der er als Ehrenpräsident vorsteht. Zudem Dozent an der Spezialisierungsschule für Psychotherapie bei Heranwachsenden, „ARPAD Minotauro“, Mailand.

Des Weiteren, Wissenschaftlicher Direktor von „Parenting“ , BUR-Rizzoli, und von „Heranwachsende, Erziehung, Zuneigung“ des Verlegers Franco Angeli, wie auch von der „Elternbibliothek“ des „Corriere della Sera“.

Antonio Piotti
Psychotherapeut beim Zentrum “Minotauro” in Mailand, Lehrender zur Prävention und von Verhaltensregeln zur Verhinderung von Selbstverletzung und -verstümmelung und von vorsätzlichem Freitod, tätig bei verschiedenen namhaften Einrichtungen in der Lombardei wie auch auf dem gesamten Staatsgebiet. Zudem Erfolgsautor bei der Behandlung von Fragestellungen rund um die Schulverweigerung, den sozialen Rückzug und zur Prävention von schwerwiegenden Selbstverletzungen.

Einführung: Zweisprachige Einführung von Roger Pycha, Primar der Abteilung Psychiatrie am Krankenhaus Brixen, sowie wissenschaftlichem Leiter der Europäischen Allianz gegen Depression.
Moderation: Ulrich Seitz
Sprache: Referate in italienischer Sprache.

Tagungsort: Partnerbetrieb der Genossenschaftsgruppe EOS:
Gärtnerei Schullian, Meraner Straße 75 A, 39100 Bozen

Einschreibgebühr: 30,00 € für alle Interessierten – direkt an der Abendkasse
45,00 € für Teilnehmer, die Bildungsguthaben des Typs „ECM“ und „ECS“ beantragen – direkt an der Abendkasse. Im Preis ist der Umtrunk (Buffet) inbegriffen

Einschreibung: Innerhalb 07.02.2019
Die Einschreibung kann direkt über unsere Homepage https://eos-genossenschaft.bz/akademie/ oder mittels Einschreibeformular erfolgen.

Gärtnerei Schullian
Meraner Straße 75 A
39100 Bozen
Südtirol
Tel. +39 0471 933006
Mwst. Nr IT01543970212

Garden Queens
Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Weiterlesen …